Zum Online Shop
Startseite / Aktuelles / ZUMTOBEL - Wie kann richtiges Licht Schäden an Kunstwerken minimieren?
 
Montag, 6. November 2017

ZUMTOBEL - Wie kann richtiges Licht Schäden an Kunstwerken minimieren?

Museumsbeleuchtung ZumtobelKunstwerke sind äußerst lichtempfindlich. Um Schäden so gering wie möglich zu halten, spielt in der Museumsbeleuchtung die Wahl des richtigen Lichts eine bedeutende Rolle.

Dabei sollen folgende Schutzmaßnahmen helfen:

  • Richtige Lichtquelle auswählen: Da LED-Strahler nahezu frei von IR- und UV-Strahlen sind, sind sie in der Museumsbeleuchtung zu empfehlen. Da die Schädlichkeit der Lichtstrahlen mit steigender Wellenlänge – wie bei der LED – sinkt, kann die Beleuchtungszeit um etwa 50 % verlängert werden, ohne dass ein sichtbarer Schaden eintritt.

 

  • Bestrahlungsdauer zeitlich begrenzen: Über eine Reduktion der Bestrahlungszeit, gemäß des Bunsen-Roscoe’schen Gesetzes, kann die potenzielle Schädigung von Kunstwerken nachhaltig verringert werden. Deshalb ist zu empfehlen, ein intelligentes Lichtmanagementsystem zu verwenden, das den Beleuchtungsbedarf an Tageslicht und Besucherströme anpasst.

 

  • Wärmestrahlung vermeiden: Wärme führt zu einer beschleunigten chemischen Alterung der Kunstwerke. Da Wärmestrahlung durch den IR-Anteil in der Lichtquelle entsteht, sollten Lichtquellen mit einem hohen IR-Anteil vermieden werden – LED-Strahler mit einer zusätzlich passiven Kühlung sind dagegen von Vorteil.


Das Schädigungspotenzial kann auch berechnet werden. Dazu bietet Zumtobel eine WebApp an.

⇒Zur WebApp

Fragen? Wir beraten Sie gerne! Tel +49 (0) 7621 58 08 0

EHG GmbH
Im Entenbad 23
79541 Lörrach-Hauingen

Öffnungszeiten
Mo - Fr 7.30 - 12.00 Uhr
Mo - Do 13.00 - 16.30 Uhr
Fr 13.00 - 15.30 Uhr

Elektro-Handels-Gesellschaft mbh | www.ehg-mbh.deUST ID DE 142394836info@egh-mbhTel 0049 (0)7621 5808-0 | Fax 0049 (0)7621 5808-20