Zum Online Shop
Startseite / Aktuelles / Noch mehr Aussteller als 2012
 
Donnerstag, 27. März 2014

Noch mehr Aussteller als 2012

Am 30. März startet die Light+Building unter dem Motto „Explore Technology for Life - die beste Energie ist die, die nicht verbraucht wird".

Grenzen des Wachstums? Nicht bei dieser Messe. Seit ihrer Gründung meldet die light+building nach jeder Veranstaltung neue Rekorde. Vor vier Jahren wurde zum ersten Mal die große neue Halle 11 genutzt - und war sofort voll. Vor zwei Jahren kamen rund 196.000 Besucher zur weltgrößten Messe für Licht und Gebäudetechnik. Die Vorzeichen stehen nicht schlecht, dass auch in diesem Frühjahr die Rekorde purzeln - denn aufgrund der stark gestiegenen Nachfrage nach LED-Lösungen wird für den Bereich LED sowie technische Leuchten und Lampen erstmals die Halle 6.2 als zusätzliche Fläche genutzt.


Plus: Noch mehr Aussteller werden da sein! Auf der Weltleitmesse präsentieren vom 30. März bis 4. April 2014 rund 2.458 Aussteller - fast sieben Prozent mehr als 2012 - ihre Neuheiten aus den Bereichen Licht, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation sowie Software für das Bauwesen. Das Leitthema bleibt die Energieeffizienz, denn ihre Möglichkeiten sind noch lange nicht ausgeschöpft. Der Trend zur Sparsamkeit hat dabei nichts mit Kargheit und Verzicht zu tun, denn die aktuellen Lösungen bieten neben Energieeffizienz reichlich Komfort und oft überragendes Industriedesign.


Das technisch aktualisierte E-Haus zeigt, was geht

Ein Bild von den Möglichkeiten bietet auch in diesem Jahr das E-Haus (Halle 8.0, Stand J60), organisiert und präsentiert vom Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH). Selbstverständlich wird es zur Messe technisch aktualisiert. Das E-Haus ist ein 100 Quadratmeter großes Modellhaus, das ein Paradebeispiel für vernetzte Gebäudetechnik darstellt. Im Blickpunkt stehen dabei die Themen Energieeffizienz, Energiemanagement, Energieerzeugung und Energiespeicherung.

Der Clou: Alle Funktionen kommen bereits in der Praxis zum Einsatz. Damit bietet das E-Haus einen Blick in die technische Gegenwart und in die möglichst flächendeckend bald realisierte Zukunft. Alle Systeme sind anschaulich und »live« erlebbar, sämtliche Räume können betreten werden.

Zentraler Anlaufpunkt für E-Handwerker ist der Gemeinschaftsstand der E-Handwerke (Halle 8.0, Stand J60/K62), der vom ZVEH, dem Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz (FEHR) und der Landesinnung Saarland der Elektrohandwerke organisiert wird. Der Stand steht unter dem Motto »Energieeffizienz, Komfort und Sicherheit - intelligente Lösungen vom Profi«.



Eine überwältigende Vielfalt an Sonderausstellungen

Dass alle Produkte und Systeme im E-Haus auf KNX-Basis vernetzt sind, ist ein Hinweis für die Bedeutung dieses weltweiten Standards für die Gebäudeautomation.

Insgesamt wird die KNX Association in diesem Jahr mit vier Ständen in Frankfurt vertreten sein. Neben der 700 Quadratmeter großen »KNX city« in der Galleria gibt es den Mitgliederstand in Halle 8 (Stand F98), auf dem sich 20 Mitglieder aus zehn Ländern präsentieren, dazu einen Gemeinschaftsstand mit den Zentralverbänden der deutschen Elektroindustrie (ZVEI) und des ZVEH in Halle 9 (Stand B30) und einen weiteren KNX Informationsstand in Halle 11.1 (Stand C92).

Die light+building bietet also die Wahl: Das Innovations-Feuerwerk der Industriepartner und eine überwältigende Vielfalt an Sonderausstellungen, Vorträgen und sonstigen Angeboten. Ein Highlight wird auch 2014 die »Luminale«: Nach Messeschluss bietet die Luminale faszinierende Lichtereignisse in Frankfurt. Ein Bus-Shuttle verbindet die Schauplätze, das Programmheft schafft den Überblick in der Vielfalt des Angebots. Das Programm zum Download unter www.luminale.de

Fragen? Wir beraten Sie gerne! Tel +49 (0) 7621 58 08 0

EHG mbH
Im Entenbad 23
79541 Lörrach-Hauingen

Öffnungszeiten
Mo - Fr 7.30 - 12.00 Uhr
Mo - Do 13.00 - 16.30 Uhr
Fr 13.00 - 15.30 Uhr

Elektro-Handels-Gesellschaft mbh | www.ehg-mbh.deUST ID DE 142394836info@egh-mbhTel 0049 (0)7621 5808-0 | Fax 0049 (0)7621 5808-20