Zum Online Shop
Startseite / Aktuelles / Die IFA wird immer interessanter fürs E-Handwerk
 
Freitag, 22. August 2014

Die IFA wird immer interessanter fürs E-Handwerk

Erst kam das Smart-TV, dann das smarte E-Haus, nun kommt Busch-Jaeger. Wer moderne Heim-Vernetzung und aktuelle Ansätze im Marketing anschauen will, muss vom 5. bis 10. September zur IFA nach Berlin fahren.

In grauer Vorzeit war die IFA die Messe für „braune Ware". Das änderte sich vor ein paar Jahren, als auch die „weiße Ware" ihren festen Platz am Funkturm fand. Das wundert niemanden mehr. Der Gedanke und die Technik der Vernetzung verbindet inzwischen beide Welten. Es wuchs zusammen, was zusammen gehört.

Die Vernetzung elektrisch betriebener Geräte, seien sie nun braun oder weiß, fällt irgendwann in den Hoheitsbereich der E-Handwerke. So war es ein logischer Schritt, dass seit vier Jahren auch das E-Haus auf der IFA aufgebaut wird. Den Besuchern der Elektrofachmessen ist dieses Musterbeispiel fürs smarte Heim inzwischen bekannt. Es wird betrieben vom Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) und tatkräftig unterstützt vom Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) und seinen Herstellern. Auch der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) unterstützt die Idee, praktisch zu zeigen, was technisch heute möglich ist.

So wird die aktuelle Version des E-Hauses im Rahmen der „IFA TecWatch 2014" zu erleben sein. ZVEI, ZVEH und VDE zeigen Energiemanagement, Energiespeicherung, Elektromobilität, Smart Grid, altersgerechtes Wohnen und die Haussteuerung über Smartphones und Tablets. Wie immer gilt: Alle präsentierten Lösungen und Produkte sind heute verfügbar und werden so eingesetzt - wenn auch selten in dieser geballten Form.




IFA 2014: Nun mit E-Technik von Busch-Jaeger

In diesem Jahr wird zum ersten Mal Busch-Jaeger ausgewählte Lösungen fürs vernetzte Heim auf der IFA zeigen. Fachleute werden Systeme wie das neue Busch-free@home für die einfache Hausautomation bereits kennen. Dennoch lohnt der Besuch, denn es ist eine Premiere mit Dynamik, Ästhetik und Akrobatik - und wichtigen Akzenten im Marketing. Der Marktführer im Bereich Elektroinstallationstechnik zeigt gemeinsam mit dem Frauenmagazin „Brigitte" viermal täglich den „Brigitte Fashion Run". Das ist eine temporeiche Modenschau, bei der fünf tänzerisch ausgebildete Models und drei athletische Freerunner mit einer atemberaubenden Laufsteg-Performance begeistern sollen. Die Idee der Modenschau kennen wir von der Light+Building.


Neuer Ansatz im Marketing

Bei der Zusammenarbeit mit der Frauenzeitschrift geht es aber nicht nur um Show-Effekte, obwohl das gerade auf der IFA gut passt. Es steckt mehr dahinter. Michael Wasiletschko, Leiter Unternehmenskommunikation, Produktdesign und Kooperationen: „Frauen entscheiden, wenn es um Investitionen für das eigene Zuhause geht. Sie sind eine wichtige Zielgruppe." Es stimmt: Die Marktforschung hat gezeigt, dass in 80 Prozent der Fälle die Frau des Hauses entscheidet, was angeschafft wird. Sie entscheidet dabei nicht nur über das Design, sondern auch über die Technik! Was bedeutet das nun für die Werbung? Welche Sprache und Bilder muss der Fachvertrieb wählen, um die Entscheiderinnen (und Entscheider) zu erreichen und zu überzeugen?


Busch-Jaeger kommt das Verdienst zu, mit attraktiven Shows darauf aufmerksam zu machen. In Berlin wird der Weg fortgesetzt, die Ansprache der Endkunden emotionaler zu gestalten. Der Fachvertrieb bekommt hier ein weiteres Beispiel für aktuelles Marketing. Wer smarte Häuser verkaufen will, muss smart dafür werben.


Neben schönen Schaltern und Hausautomation bietet die IFA selbstverständlich auch in diesem Jahr das volle Programm: mit den größten Fernsehern, den sparsamsten Waschmaschinen und den angesagtesten Ohrhörern in einer der spannendsten Städte unseres Kontinents.

  • Das E-Haus steht in der Halle 11.1, Stand 6 + 8
  • Busch-Jaeger ist zu finden in Halle 4.2b, Stand 101


Aktuelle Info über die IFA: www.ifa-berlin.de

Fragen? Wir beraten Sie gerne! Tel +49 (0) 7621 58 08 0

EHG mbH
Im Entenbad 23
79541 Lörrach-Hauingen

Öffnungszeiten
Mo - Fr 7.30 - 12.00 Uhr
Mo - Do 13.00 - 16.30 Uhr
Fr 13.00 - 15.30 Uhr

Elektro-Handels-Gesellschaft mbh | www.ehg-mbh.deUST ID DE 142394836info@egh-mbhTel 0049 (0)7621 5808-0 | Fax 0049 (0)7621 5808-20