Zum Online Shop
Startseite / Aktuelles / Die FEGIME wächst auch im Geburtstagsjahr
 
Montag, 22. Juni 2015

Die FEGIME wächst auch im Geburtstagsjahr

Die Anziehungskraft der FEGIME wächst weiter - das zeigte deutlich der Kongress zum 25. Geburtstag der Marktgemeinschaft in Athen. Ihre mittelständischen Gesellschafter haben überzeugende Antworten auf die Fragen der Zukunft.

Die mittelständischen Familienunternehmen der FEGIME wachsen dynamisch und europaweit. Der 14. Kongress zum 25. Geburtstag der FEGIME in Athen war ein Spiegelbild dieser Entwicklung. David Garratt, Geschäftsführer der FEGIME, zählte die Rekorde auf: 400 Gäste aus Elektrogroßhandel, Industrie und weitere Partner waren Ende Mai aus 23 Ländern angereist.

In den Nachrichten ist Europa ein Sanierungsfall. So gesehen zeigte der Kongress der mittelständischen Familienunternehmen der FEGIME eine »verkehrte Welt«: Eine britische FEGIME-Präsidentin Jane Gower steht fest zu Europa, Griechen freuen sich über Wachstum und Russen unterhalten sich entspannt mit Ukrainern. So sollte es sein. Ende Mai an der Ägäis zeigte der Mittelstand, wie es gehen kann.

Das Wachstum der FEGIME Hellas, Gastgeberin des Kongresses, ist bemerkenswert. Nikos Kafkas, der mit seinem Elektrogroßhandel die FEGIME Hellas bildet, hat den Marktanteil seines Unternehmens seit 2008 von 9 auf 35 Prozent gesteigert und ist griechischer Marktführer. Die Zahl der Mitarbeiter wuchs im selben Zeitraum von 320 auf 660 Personen, die am Ende dieses Jahres in 51 Niederlassungen arbeiten.

Andere Landesgesellschaften verzeichnen ebenso gute Entwicklungen: Die FEGIME España ist seit dem Beitritt der Marktgemeinschaft Promosa zu Beginn dieses Jahres Marktführer in Spanien. In Polen sowie der Ukraine wurden große neue Gesellschafter mit rund 50 Niederlassungen gewonnen. Die beste Nachricht: Seit dem 1. Januar gibt es eine FEGIME France.

 

 

Antworten auf globale Fragen

Was macht die FEGIME so attraktiv? Die Überschrift des Kongresses gab den Hinweis: »The Next Generation«. Die FEGIME arbeitet an einer erfolgreichen Zukunft für die nächste Generation - und die kennt keine Grenzen. »Wir wollen uns bei diesem Kongress nicht auslassen über die Vergangenheit, sondern unsere Pläne und Vorstellungen für morgen darstellen«, war David Garratts Leitlinie.

Dazu gehört eine Analyse der zukünftigen Aufgaben. An erster Stelle: die digitale Revolution. Eine Antwort der FEGIME auf diese Herausforderung ist die internationale Produktdatenbank, die seit zwei Jahren in Nürnberg bei der FEGIME Deutschland aufgebaut wird. Es wird die größte Datenbank der Elektrobranche in Europa und die Basis für top-modernen Einkauf übers Internet und weitere Dienstleistungen.

In Athen präsentierte Arnold Rauf, Geschäftsführer der FEGIME Deutschland, die Fortschritte des Projektes. Inzwischen nutzen acht Länder die Datenbank. Da es in den Mitgliedsländern regional agierende Hersteller gibt, werden schon die ersten Sortimente dieser Produzenten eingepflegt. Und weil die Bereitstellung von ETIM-Daten für viele Hersteller weiter eine Hürde darstellt, arbeitet die FEGIME an einem ETIM-Tool, um Produktdaten selbst standardgemäß erfassen und in die Datenbank einstellen zu können. Ein Fortschritt für den Fachvertrieb in Europa, denn es gibt genügend E-Handwerker und Industriekunden, die international tätig sind.

Für die Handwerkskunden gibt es außerdem die kostenlose App »ELEKTROtools« mit elektrotechnischen Formeln und mehr. Die für alle üblichen SmartPhones und Tablets gemachte App wurde schon in mehrere Sprachen übersetzt - zusätzlich zur Marke pflegt die FEGIME immer mehr internationales Marketing.

Leben in der digitalen Welt

Die Digitalisierung birgt auch Sprengstoff. Das Internet der Dinge und die Industrie 4.0 klopfen an die Tür. Garratt zitierte Studien, welche die Gefährdung bisheriger Arbeitsplätze und Berufe durch die Digitalisierung vorhersagen. Eine Studie der ING-DiBa sagt zum Beispiel, dass in Deutschland von rund 31 Millionen Arbeitsplätzen über 18 Millionen von der fortschreitenden Technologisierung bedroht sind - Facharbeiter ebenso wie Akademiker.

Das trifft auch auf andere Länder zu. Aus- und Weiterbildung sind die Mittel, um Menschen auf diesen unausweichlichen Wandel vorzubereiten. FEGIME Future, der Think Tank der FEGIME, hatte daher vor zwei Jahren die »FEGIME Academy« ins Leben gerufen, deren Fortschritte ebenfalls präsentiert wurden. In Deutschland ist die Bedeutung dieser Initiative wegen der einzigartigen dualen Ausbildung nicht so hoch wie im Ausland. Aber auch für deutsche Mitarbeiter des Elektrogroßhandels und seine Kunden werden Angebote geschaffen, vor allem im Bereich E-Learning.

Von höchster praktischer Bedeutung für die Kunden bleibt die Tatsache, dass Elektrogroßhändler der FEGIME über Grenzen hinweg Unterstützung bieten. Für einen Kunden beim FEGIME-Kollegen im Ausland ein Konto zu eröffnen, ist tägliche Übung - und im Mittelstand längst nicht selbstverständlich.

Aller Anfang ist klein. Vor 25 Jahren begannen Elektrogroßhändler aus Frankreich und Spanien, über die Pyrenäen hinweg zu kooperieren. Daraus wurde eine Gemeinschaft von 18 Landesgesellschaften, die in 27 Ländern aktiv sind. Das Erfolgsrezept der FEGIME für die nächsten 25 Jahre lieferte Gastgeber Nikos Kafkas: »Sei optimistisch, sei aktiv, sei anders.«

Fragen? Wir beraten Sie gerne! Tel +49 (0) 7621 58 08 0

EHG mbH
Im Entenbad 23
79541 Lörrach-Hauingen

Öffnungszeiten
Mo - Fr 7.30 - 12.00 Uhr
Mo - Do 13.00 - 16.30 Uhr
Fr 13.00 - 15.30 Uhr

Elektro-Handels-Gesellschaft mbh | www.ehg-mbh.deUST ID DE 142394836info@egh-mbhTel 0049 (0)7621 5808-0 | Fax 0049 (0)7621 5808-20